Skip to content Skip to footer

Arnika – vielseitig & unentbehrlich

Wer Arnika in den Bergen schon einmal bewusst wahrgenommen hat, mit dem satten Dunkelgelb ihrer Blütenblätter und dem typischen Geruch, ahnt vielleicht, warum Arnika so ein Stern am Heilpflanzenhimmel ist. Ihre Kraft ist spürbar. Arnika ist neben Johanniskraut jene Pflanze, die wahrscheinlich wirklich jedem bekannt ist.

Arnika äußerlich für die Haut und bei Verletzungen

Arnika, äußerlich angewandt, entfaltet ihre heilsame Wirkung bei Verletzungen aller Art wie Verstauchungen, Quetschungen, Brüchen, Zerrungen und Wunden, aber auch bei Venenproblemen, Hexenschuss, sowie Rheuma und Gicht. Ein weiteres großes Einsatzgebiet sind Hautprobleme. Ob Ekzeme, Neurodermitis, Flechten, Fußpilz, Fieberblasen, unreine Haut bis hin zu Akne sowie Milchschorf bei Babies, Arnika hilft.

Äußerlich verwendet man die Tinktur pur, für Umschläge mit Öl oder Wasser gemischt, als Creme oder Balsam.

Arnika innerlich

Da Arnika auch auf das Herz wirkt, soll man nur sehr wenig davon innerlich nehmen und bei Herzproblemen die Einnahme  immer mit einem Arzt absprechen. 1-2 Tropfen mit etwas Wasser können jedoch unbedenklich genommen werden und nach Unfällen und Schocks, aber auch bei Lähmungen, Schlaganfall oder Gehirnerschütterung ordnend sein. Auch bei Epilepsie oder Krämpfen kann sie unterstützend begleiten.

Empfehlung:  Innerlich soll die Tinktur nur in kleinen Mengen, verdünnt mit Wasser genommen werden. 1-3 Tropfen der Tinktur mit etwas Wasser, oder ca. 10 Tropfen in einen Liter Wasser geben und über den Tag verteilt trinken.

Begleitende Einsatzgebiete von Arnika im Überblick:

Körperlich:

  • Hautprobleme wie Ekzeme, Ausschläge, Flechten, Neurodermitis, Milchschorf, Akne, unreine Haut…
  • Linderung von Schockzuständen
  • Quetschungen, Verstauchung, Zerrung, Bruch
  • Fieberblasen
  • Fußpilz
  • Lymphgefäßentzündungen
  • Abszesse
  • Wunden
  • Gehirnerschütterung
  • Schlaganfall
  • Krämpfe
  • Epilepsie
  • Rheuma und Gicht
  • Hexenschuss
  • Schleimbeutel- & Sehnenentzündung
  • Venenleiden

Psychisch:

  • Perfektionismus
  • Inneres Chaos
  • Überforderung
  • Analytiker und Grübler
  • Kopfmenschen, Denker
  • sich einigeln
  • Vertrauen in die Intuition
  • vernetzt Intelligenz & Intuition
  • fördert Körpergefühl, Nähe & Kontakt

Mehr dazu finden Sie in dem Buch “Sonnenhellmittel” Besonnte Pflanzenauszüge und ihre Wirkung auf Körper & Psyche.

 

Text: Noemi Zwettler

Bild: Pixabay